Training der Absturzsicherung

Absturzsicherung - Ofw Osterholz-Scharmbeck - Freiwillige Feuerwehr Osterholz-Scharmbeck

Um bei einem Einsatz mit der Absturzsicherung schnell und sicher zu handeln, müssen zusätzlich zu einem Lehrgang jedes Jahr mindestens 12 Stunden Ausbildung durchgeführt werden. Die nächsten Höhenrettungsgruppen der Berufsfeuerwehren befinden sich in Bremerhaven, Delmenhorst und Oldenburg. Um eine schnelle Rettung sicherzustellen, gibt es somit das Konzept der „Einfachen Rettung aus Höhen und Tiefen“, die durch Feuerwehren mit einem Absturzsicherungssatz durchgeführt werden dürfen.

Am Samstag den 20.07.2019 trafen sich in den Morgenstunden 12 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Osterholz-Scharmbeck, um ein Training in der Lützow-Kaserne (Schwanewede) durchzuführen. Hier wurden zwei Gruppen gebildet, die sich an zwei unterschiedlichen Stationen den Aufgaben stellen mussten.

Station 1 – Schachtrettung

Eine verletzte Person befand sich in einem Bunker unter der Erde. Es gab nur über einen Schacht die Möglichkeit, zu dieser Person zu gelangen. Hier galt es, die Person zeitnah aufzufinden und aus dem Schacht mittels Rollgliss zu Retten.

Station 2 – Rettung von Hallenkran

Bei diesem Szenario war eine Person auf einem Kran kollabiert. So ging es dieses mal einige Meter in die Höhe. Die Person sollte schnellstens auf den Boden gebracht werden, um eine medizinische Versorgung sicher zu stellen. Nach einer kurzen Absprache und Einschätzung der Lage, stiegen die Teams zu dem Patienten vor und retteten diese über eine Schleifkorbtrage, um Sie dann dem „simulierten Rettungsdienst“ übergeben zu können.

Zum Ende der Übung gab es eine Feedbackrunde, welche vorrangig Positiv war. Die Teilnehmer bedanken sich bei den Ausbildern für die gute Ausarbeitung.