Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20/16
Florian Osterholz 14/48-6

Das HLF ist am vielfältigsten verwendbar. Neben Ausrüstung für die klassische Brandbekämpfung führt es umfangreiches Material für technische Hilfeleistungseinsätze wie z.B. Verkehrsunfälle oder Türnotöffnungen mit. Bedingt durch sein breites Einsatzspektrum wird das HLF bei den meisten Einsätzen als eines der ersten Fahrzeuge entsandt. Das HLF der Ortsfeuerwehr Osterholz-Scharmbeck ist das einzige seiner Art im Stadtgebiet und wird somit häufig zu Unterstützungseinsätzen alarmiert.

HLF 20/16

Aufbauhersteller: Ziegler (2007) Technische Daten:

  • Mercedes Atego 1329
  • 213 kW (290 PS)
  • Heckantrieb
  • 14000 KG Gesamtmasse
  • Pumpe im Heck fest Eingebaut, FP (N) 20/10 (2000 l bei 10 bar)
  • 2000l Wassertank
  • pneumatisch gesteuerter Xenon Lichtmast
  • Besatzung: 1:8 (Gruppe)

Zusätzliche Beladung:

  • Halterung mit 4 Pressluftatmern im Mannschaftsraum
  • Wärmebildkamera
  • Gas-Messgeräte
  • Hydraulisches Rettungsgerät
  • Türöffnungssatz
  • C-Schlauchtragekörbe
  • 30m C-Schlauchpaket
  • Schaumschnellangriffsgerät PRO/pak
  • Motor-Kettensäge
  • Motor-Rettungssäge
  • Abstützsystem Paratech (ca. 9 Tonnen Einzelstützlast)
  • LKW-Rettungsplattform
  • elektr. Belüftungsgerät